Das hat der neue Fraktionschef der CDU vor

René Siekmann im Interview mit der Neuen Westfälischen

Der 38-jährige René Siekmann ist neuer Fraktionsvorsitzender der CDU in Enger. Die Christdemokraten stellen seit der Kommunalwahl im September die größte Fraktion im Engeraner Stadtrat. Aber um allein zu „regieren“, reicht es nicht. Wie der neue Fraktionsvorsitzende die Lage beurteilt, verrät er im Interview.

René Siekmann übernimmt den CDU-Fraktionsvorsitz

Der 38-Jährige wurde einstimmig gewählt und setzt im Rat auf konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen.

In ihrer konstituierenden Sitzung hat die Engeraner CDU-Fraktion einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig sprachen sich die Christdemokraten für den 38-jährigen René Siekmann aus. Er tritt die Nachfolge von Stefan Böske an, der den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt.

 

Brinkhaus informiert sich über die Lage des Handwerks

Der Vorsitzende der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion zu Gast in Enger.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-/CSU Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, war am Freitag in Enger zu Gast. In dem Betrieb für Land- und Gartentechnik von Andreas Evering traf er auf Peter Eul, Präsident der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe. Mit dabei waren der Engeraner CDU-Bürgermeisterkandidat Philip Kleineberg und die CDU-Landratskandidatin Dorothee Schuster.


Wahlkampf auf dem E-Bike

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak besucht Bürgermeisterkandidaten in Enger

Enger/Bünde (HK). Sakko aus, Helm auf und ab aufs E-Bike. Vom Barmeierplatz in Enger aus hat CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montagnachmittag Bürgermeisterkandidat Philip Kleineberg auf Wahlkampftour begleitet. Auf dem Bünder Rathausplatz empfing CDU-Kandidat Martin Schuster das Duo sowie Mitfahrer wie Landratskandidatin Dorothee Schuster, der Hiddenhauser Bürgermeisterkandidat Ulrich Hempelmann oder Kreisvorsitzender Tim Ostermann.

CDU-Kandidat will den Wirtschaftsstandort Enger stärken

Interview mit dem Bürgermeisterkandidaten Philip Kleineberg in der Neuen Westfälischen

Philip Kleineberg tritt bei der Bürgermeisterwahl in der Widukindstadt an. Welche drei Projekte der 33-Jährige im kommenden Jahr unbedingt umsetzen möchte.

Kleineberg setzt auf Digitalisierung

CDU-Kandidat für das Bürgermeisteramt will Innenstadt touristisch attraktiver machen

Das Widukindmuseum und die Stiftskirche sind Orte, die Philip Kleineberg immer wieder gerne besucht. „Sie sind nicht einfach nur architektonische Schmuckstücke, sondern in ihrer historischen Bedeutung Identifikationspunkte für die Engeraner“, sagt der CDU-Kandidat für das Bürgermeisteramt. Auch seine ganz persönliche Geschichte ist mit der Stiftskirche eng verknüpft, heiratete er hier doch 2016 seine Frau Friederike, Tochter Milla (2) wurde hier getauft.

„Dürfen die Innenstadt nicht verlieren”

CDU-Bürgermeisterkandidat Philip Kleineberg hat Barmeierplatz im Blick

Die Zukunft und Weiterentwicklung der Engeraner City liegen CDU-Bürgermeisterkandidat Philip Kleineberg besonders am Herzen. Im Blick hat er hier vor allem den Barmeierplatz. Aber auch zum Thema Sicherheit hat der 33-Jährige eine klare Meinung.

„Verwaltungschef muss Probleme klar benennen“

CDU stellt Kandidaten auf – Kleineberg setzt auf zügige Lösungen

Enger (HK). Die CDU Enger hat am Mittwochabend ihre Ratskandidaten für die Kommunalwahl gewählt. Mit Jörn Hasenpusch (19), Philipp Nolte (32), Doris Uppenbrock (62), Stephan Gräfe (44) und Philip Kleineberg (33) wollen auch fünf neue Kandidaten die Interessen der Bürger im Rat vertreten.

Keine Hausbesuche: Wahlkampf in Zeiten von Corona

Die Christdemokraten appellieren an die Bürger, gerade zu Coronazeiten vor Ort einzukaufen. Die Einstellung eines Klimamanagers bei der Stadt Enger sei derzeit eine "Luxusausgabe".

Enger. Die wegen der Coronakrise selbst auferlegte Wahlkampfpause der Parteien ist vorbei. Jedenfalls für die Engeraner CDU. Doch dem designierten CDU-Bürgermeister-Kandidaten Philip Kleineberg ist völlig klar: "Dieser Wahlkampf wird ein anderer werden, als wir uns vorgestellt haben."